Suche
  • GaumenkinoKoeln

Soul Food zuckerfrei - Süßes für die Seele hochwertig und gesund!

Das Buch “Soul Food zuckerfrei“ von Katharina Küllmann, erschienen im EMF Verlag, bietet eine Fülle an köstlichen süßen Naschereien mit gesunden Zutaten und Zuckeralternativen, die vom Körper besser verarbeitet werden als raffinierter Zucker und damit besser für das allgemeine Wohlbefinden ist.

Doch ist die Alternative keineswegs nur gesünder, sie schmeckt auch noch besser!


“Soul Food zuckerfrei“ von Katharina Küllmann

Damit man beim Backen nicht auf etwas Süßes verzichten muss, gibt es tolle Haushaltszuckeralternativen.

Sie werten Kuchen, Gebäck und nach Speisen mit wertvollen Inhaltsstoffen auf und bringen ihr ganz eigenes Aroma mit.


Wie Kokosblütenzucker beispielsweise, der aus der Blüte der Kokospalme gewonnene Zucker zählt zu den gesündesten Zuckerarten. Da er aufgrund seines negativen glykämischen Index den Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigen lässt. Kokosblüten Zucker schmeckt anders wie sein Name vermuten lässt, nicht nach Kokos sondern hat stattdessen eine angenehme karamellige Note. Er harmonisiert wunderbar mit Dinkelmehl und Gewürzen wie Zimt, Muskat, Lebkuchen, Vanille oder Tonkabohne.


Auch Honig und Ahornsirup sind gute Alternativen und eignen sich perfekt zum Backen.


Aber nicht nur das Thema Zuckeralternative spielt beim gesunden Backen eine Rolle auch andere Bugs Zutaten sollten gut ausgewählt werden. In den Rezepten findet man überwiegend Dinkelvollkornmehl, aber auch Pseudogetreide wie Quinoa, Kaniwa und Buchweizen, sie alle schmecken wunderbar nussig.


All diese Zutaten finden Verwendung in Rezepten, wie:

-Lebkuchen Granola-Bowl

-Acia-Bowl

-Kokos-Pancakes mit Himbeerkonfitüre

-Gebrannte Mandel-Butter

-No Bake Granola Bars

-Energy-Balls

-Beruhigender Abenddrink

-erfrischender Ingwer-Mint-Tee

-Wohlfühl Schokobecher

-Chocolate-Lassi

-Rote-Beete-Schokoladenkuchen mit Kaffee und Mandeln

-Schokoladen-Zucchini-Kuchen mit Avocado-Frosting

-Warme Beeren mit Granola

und vielen weiteren Köstlichkeiten.


Alle Zubereitungen sind Schritt für Schritt beschrieben.

Die Rezepte sind nach den Kapiteln: Frühstück, Raw Bites und Energyballs, kühle Drinks und Heißgetränke, Gebäck, sowie Dessert und Eis unterteilt.

Besonders zu erwähnen sei die schöne Aufmachung des Einbandes mit teilweise goldener Schrift und wunderschönen Fotos.

Ein tolles Buch welches zeigt, das Süßes keine reine Sünde sein muss sondern auch anders geht, und man deshalb bei einer gesunden Ernährung nicht auf Süßes verzichten muss.


5 von 5 Sternen


3 Ansichten