Suche
  • GaumenkinoKoeln

Pidapipó - italienisches Eis nach Familientradition mit Leidenschaft!

Das Buch „Pidapipó“, erschienen im Siverking Verlag, erzählt die Entstehungsgeschichte von Pidapipo einer italienischen Eisdiele mit außergewöhnlichen Eiskreationen aus Melbourne.

„Pidapipó“
„Pidapipó“

Es war schon immer der Traum von Lisa Valmorbida ein Restaurant zu eröffnen. Mit ihren italienischen Wurzeln wurde das Thema Essen, Gesellschaft, gemeinsam genießen schon immer groß geschrieben.

Dabei spielte Eis stets eine besondere Rolle, ob nach dem Abendessen, oder einem Besuch in der Gelateria.

So entstand der Wunsch sich zu spezialisieren hin zum Eis. Sie absolvierte eine Ausbildung in der Carpigiani Gelato University in Bologna.

Der Kurs dauerte vier Wochen, die Lehrer waren Italiener und die Studenten kamen aus aller Welt.


Italien veränderte ihre Einstellung zu Eis endgültig. Bologna ist eine echte Foodie-Stadt, in der Qualität sehr hoch geschätzt wird.

Danach reiste sie weiter an die Amalfi Küste eine absolute Top-Eisgegend und besuchte unzählige Eisdielen.

Schließlich kehrte sie zurück nach Melbourne mit einem Kopf voller Rezept Ideen die sie in ihrer eigenen Eisdiele umsetzen wollte.

Das Pidapipo eröffnete im Dezember 2014 mit großem Erfolg.

Ihr Mann und sie haben es geschafft die Aromen und den Geschmack von echtem italienischem Gelato nach Melbourne zu bringen.

Das Buch bietet eine Auswahl der beliebtesten Sorten der Eisdiele und Eiskreationen, wie:

-Milcheis

-Banoffee Pie

-Avocado-Limetten-Sorbet

-Salzkaramelleis

-Bananeneis

-Wassermelonen-Minz-Granita

-Mascapone-Beeren-Biscotti-Eis

-Rotes Pflaumen-Sorbet

-Minzeis

-Brombeer-Salzschokoladeneis

-Birnen-Sorbet

-Nutella-Wirbel-Eis

-Erdnussbutter-Schokoladenfuddge-Eis

-Feigen-Mascapone-Pie

-Mandarinen-Sorbet

-Pistazieneis

-Tiramisu-Schichtkuchen

und viele weitere fantastische Genüsse.

Alle Zubereitungen sind Schritt für Schritt beschrieben und lassen sich gut nacharbeiten. Allerdings ist es von Vorteil etwas Koch Erfahrung zu haben, bzw. ist für die Herstellung unbedingt eine Eismaschine erforderlich um optimale Ergebnisse zu erreichen.

Daher empfehle ich dieses Buch nur für den der eine Eismaschine besitzt oder sich eine anschaffen möchte!

Die schöne Aufmachung des Einbandes mit Prägedruck und den vielen tollen Fotos der Eiskreationen, sowie Fotos der Familie und aus Kindertagen ist sehr hochwertig und ansprechend.

Besonders liebenswert sind die schönen Illustrationen im Buch von Jean Jullien.


5 von 5 Sternen


5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen