Suche
  • GaumenkinoKoeln

Linda McCartney´s Familienkochbuch - Geniale vegane Rezepte in Erinnerung an Linda McCartney!

Das Buch „Linda McCartney´s Familienkochbuch“ von Paul, Mary und Stella McCartney die in diesem schönen Buch die Lieblings-und Familienrezepte zusammengetragen haben.

Vegane Gerichte, die heute mehr denn je an Bedeutung gewinnen. Linda war eine Pionierin der vegetarischen Ernährung. Als sie ihre ersten Kochbücher schrien, war diese Lebensweise noch viel schwieriger. Heute sind alle Zutaten die man für leckere, gesunde pflanzliche Mahlzeiten benötigt selbst in kleinsten Märkten erhältlich.

Paul McCartney
„Linda McCartney´s Familienkochbuch“

Wochenmärkte und Hofläden machen es leicht, sich lokal und saisonal zu ernähren und da immer mehr Menschen auf Fleisch verzichten, wächst das Angebot an pflanzlichen und veganen Alternativen schnell.

Vegetarische Ernährung war-und ist der Familie stets ein besonderes Anliegen. Es ist unglaublich viel getan, seitdem sie sich damals erschien vegetarisch zu leben. Vegetarier galten früher als Sonderlinge und das Angebot an vegetarischen Lebensmitteln war fade und langweilig.

Heute ist pflanzliche Ernährung in aller Munde und immer mehr Menschen essen nicht nur vegetarisch, sondern auch vegan.

Ohnehin war alles, was Linda kochte sehr lecker. Ihr ging es in erster Linie darum dass das Essen gut schmeckt. Das war wichtig, denn wenn vegetarische Gerichte nicht gut schmecken, kann man leicht das ganze Ernährungskonzept infrage stellen. Dieses Problem hatten sie nie.

Linda sehr überzeugend über vegetarische Ernährung sprechen. Wenn sie eingeladen waren und jemand Fleisch aß, sprach sie ihn gelegentlich darauf an, aber auf eine charmante Art.

Linder war gerade heraus und hatte dennoch die Gabe, Menschen auf feinfühlige sanfte Weise Denkanstöße zu geben.

Eine Missionierungshaltung lag ihr fern, denn darunter hätten Freundschaften leiden können. Sie war eine Vorreiterin des Vegetarismus.

Eine pflanzliche Ernährung enthält weniger gesättigte Fette und mehr Ballaststoffe, Obst und Gemüse, Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte, Nüsse und Samen. Viele Studien belegen dass sie das Risiko von Herzerkrankungen Schlaganfällen, Typ zwei Diabetes, Bluthochdruck, bestimmte Krebsarten und viele andere chronische Krankheiten reduzieren die in der westlichen Welt weit verbreitet sind.

Das Buch bietet dazu eine Fülle an Rezepten und Gerichten, die durch die Landeskirchen vieler Länder inspiriert sind und in der Familie McCartney hofft auf den Tisch standen, wie beispielsweise:

-Arme Ritter mit Obst

-Süßkartoffelrösti mit Avocado, Koriander und Chili

-Tofu-Rührei mit gebackenen Tomaten und Spinat

-Zimtschnecken

-Chefsalat

-Taboule mit Quinoa

-Panzanella

-Müsliriegel

-Dreierlei Hummus

-Nudeln mit Sesam und Tofu

-Pasta mit Erbsen und Spinat

-Pilzrisotto mit Kräutern

-Tacos mit schwarzen Bohnen

-Caponata

-Knuspriger Knoblauch-Tofu mit Pak Choi und Erdnüssen

-Pad Thai

-gebackener Kürbis mit Puy-Linsen und Rucola

-Chinesischer Bratreis

-Lasagne

-Chili sin Carne

-Linsen mit Curry

-Erdbeer-Cheesecake

-Rüblikuchen

und viele weitere Rezepte.

Alle Zubereitungen sind Schritt für Schritt beschrieben und unkompliziert, dabei jedoch richtig lecker sodass sie der ganzen Familie schmecken.

Die schöne Aufmachung des Einbandes ist sehr hochwertig und ansprechend mit teilweise lackierten Druck und vielen tollen Fotos der Gerichte und der Familie.


Eine gelungene Mischung aus Kochbuch und gleichzeitig lässt es Einblicken in den Familienalltag, der Familie McCartney von damals, als die Kinder noch klein waren und ihrem acht Samen Umgang mit Umwelt und Natur.


5 von 5 Sternen

12 Ansichten0 Kommentare