Suche
  • GaumenkinoKoeln

Karibisch Vegan - Traditionelle karibische Köstlichkeiten ohne tierische Produkte!

Das Buch „Karibisch vegan“ von Aris Guzman, erschienen im Fona Verlag, ist ein außergewöhnlich schönes Buch. Die Schweizer Köchin, die selbst seit vielen Jahren vegan lebt, ist mit diesem Buch ein außergewöhnliches Projekt gelungen.

„Karibisch vegan“ von Aris Guzman
„Karibisch vegan“ von Aris Guzman

Sie hat sich zum Vorsatz genommen die traditionellen Alltagsrezepte der Karibik, ihrer Heimat in einer neuen veganen Version zu kochen.

Der vegane, oder rein pflanzliche Lebensstil ist immer mehr verbreitet und freut sich wachsender Beliebtheit.


Mit diesen Rezepten ist es möglich die Aromen und Texturen der karibischen Küche auch in einer veganen Version zu kochen.

Sie wollten schon immer die Küche ihrer Heimat mit neuen Ernährungsformen vereinen, das ist ihr mit diesem tollen Buch gelungen.

Wenn man von der karibischen Küche redet, ist dies nur ein Oberbegriff, denn es gibt nicht die karibische Küche.


Aus der Entwicklungsgeschichte der einzelnen Inseln und Regionen sind trotz vieler Gemeinsamkeiten lokale und regionale Küchen mit eigenen Charakter entstanden. Mitte des 19. Jahrhunderts etablierten sich in den karibischen Küchen Currys und Reis der Chinesen und Inder.


Ausländische Segler, die auf den Inseln an Land gingen hinterließen ebenfalls ihre Spuren. Spanier, Portugiesen, Amerikaner alle hatten ihre Lebensmittel im Gepäck sie wurden damit ein Teil der karibischen Küche.


Zuckerrohr, Trauben, Feigen, Kokosnuss, Chili, Mais, Kartoffeln und vieles mehr sind heute fester Bestandteil der karibischen Küche.

Sie sind auch Bestandteil der Rezepte des Buches.

Mit leckeren Gerichten, wie:

-Avocado mit Linsenkroketten

-Empanadas mit Süßkartoffel-Cashew-Füllung

-Geröstete Blumenkohlsuppe

-Okrasalat

-Avocado-Mango-Salat

-Wassermelonen mit Kichererbsen

-Chayotes-Karottensalat mit Ananas

-Jerk-Blumenkohl-Taccos

-Kokosreis

-Safranreis mit Zuckermais und Ananas

-Arepas Maisfladen

-Schwarze Bohnen

-Tostones gebratene Kochbananen

-Cashew-Sour-Cream-Eis

-Gewürz-Schokoladen-Kuchen

und vielen weiteren tollen Rezepten.

Alle Zubereitungen sind unkompliziert und Schritt für Schritt beschrieben.


Einige Zutaten sind nicht überall erhältlich, Zutaten wie Maniok, Jams und besondere Gewürze. Sie sind jedoch in gut sortierten Asia Läden erhältlich oder über das Internet zu erwerben.

Die schöne Aufmachung des Einbandes mit vielen tollen Fotos der Gerichte ist sehr ansprechend und hochwertig.


Sympathisch, leidenschaftliche und volle Begeisterung für ihr Heimatland sowie ihre Philosophie einer veganen Ernährung macht sie dem Leser Lust auf ihre Urlaubsküche!


5 von 5 Sternen

67 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen