Suche
  • GaumenkinoKoeln

Foutah Djallon - Köstliches Westafrika mit authentischen Rezepten!

Das Buch „Foutah Djallon“ von Mamadou Oury Balde, Carla Behringer und Eva Behringer, erschienen im BOD Verlag bringt uns die westafrikanische Kultur und die kulinarischen Köstlichkeiten dieser Region näher.

„Foutah Djallon“ von Mamadou Oury Balde, Carla Behringer und Eva Behringer

Foutah Djallon ist ein Gebirge in Guinea. Es nimmt zwei Drittel der Landesfläche Guineas ein das Klima ist tropisch, sehr heiß und feucht mit einer vielfältigen Vegetation.

Hier werden Höhen bis zu 1500 m erreicht. In diesem Gebirge entspringen zahlreiche Flüsse und das Gebiet besitzt eine einzigartige Pflanzen und Tierwelt.

In Guinea leben mehr als 20 Volksgruppen, wegen Bürgerkriegen in den Nachbarländern kamen viele Flüchtlinge nach Guinea. Auf den Straßen hört man ein Sprachgemisch aus Französisch und Afrikanisch.


Die Völkergruppen Westafrikas besitzen eine einzigartige kulturelle Vielfalt, wie sonst nirgendwo auf dem afrikanischen Kontinent.

So vielfältig ist auch die Musik, Kultur und Traditionen und natürlich die kulinarische Vielfalt.

Mamadou Oury Balde ist im Gebirge von Foutah Djallon aufgewachsen seine Großmutter stand mit ihrer Erfahrung und ihrem Rezeptschatz für das Buch zur Seite. Es handelt sich dabei um 77 authentische und teilweise neu interpretierte Rezepte aus Gebieten wie: Burkina- Faso, der Elfenbeinküste, Gambia, Ghana, Guinea, Guinea-Bissau, Liberia, Niger, Nigeria, Senegal, Sierra Leone und Togo.


Zu Beginn des Buches findet man ein Zutatenverzeichnis, eine kleine waren Kunde in der Zutaten vorgestellt werden die bei uns nicht zum täglichen Speiseplan gehören, jedoch in jedem Afro-Shop oder Asia-Laden bekommen sind. Die Sprache ist von Maniok, Kochbananen, Okra, Schwarzaugenbohnen, Taro und viele mehr.

Sie alle sind Zutaten in außergewöhnlich köstlichen Gerichten, wie:

-Nigerische Suya Spieße

-Puff Puff

-Nimba Burger

-Guineische Süßkartoffelsuppe

-Ogbono Suppe

-Erdnuss Suppe

-Guineisches Maffe Tiga

-Kürbiseintopf mit Hähnchen

-Schwarzer Bohneneintopf mit gebackener Kochbanane

-Ghanaisches Lamm Shoko

-Senegalesischer Jollof Reis

-Thieboudienne

-Mango Avocado Papaya Salat

-Ananas Gurken Salat

-Limettenkuchen

-ManiokkuchenMaracuja Tartelettes

vielen weiteren westafrikanischen Köstlichkeiten.


Alle Zubereitungen sind gut nach zu kochen und Schritt für Schritt beschrieben.

Meist ganz unkompliziert in der Zubereitung überraschend aromatischen Geschmackserlebnissen und frischen Zutaten. Gerichte mit Fisch und Fleisch, sowie vegetarisches, leckere Suppen und Salate, tolle Süßspeisen und Kuchen sind in diesem Buch zu finden.


Die schöne Aufmachung des Einbandes ist sehr ansprechend und hochwertig.

Besonders zu erwähnen sind die vielen Geschichten und Texte, die uns diese Region etwas mehr verstehen lassen.


Mit vielen tollen Fotos werden Land-und Straßen gezeigt. Die Gerichte sind appetitlich jene Gesetz und machen Lust westafrikanisch zu kochen.

Ein tolles Buch bringt uns das kulinarische Westafrika ein Stück näher mit seiner großartigen Vielfalt.


5 von 5 Sternen

16 Ansichten