Suche
  • GaumenkinoKoeln

Fire Islands - Exotischer Genuss vom Inselparadies Indonesiens!

Das Buch „Fire Islands“ von Eleanor Ford, erschienen im Knesebeck Verlag, nimmt uns mit auf eine kulinarische Reise zum größten Inselstaat der Welt.

Mit 1700 Inseln bildet Indonesien der größte Archipel der Welt.

„Fire Islands“ von Eleanor Ford

Aufgrund ihrer Lage auf dem pazifischen Feuerring sind viele Inseln übersät mit aktiven Vulkanen, Wärme und starke Regenfälle lassen auf den meisten Inseln Nahrung in Hülle und Fülle gedeihen.

An den Hügeln erstrecken sich grüne Reisterrassen. In den Bergregionen werden Kaffeebohnen angebaut.

Viele Besucher kommen zunächst wegen der tropischen Idylle, werden dann aber von der Vielfalt an Kultur und Tradition fasziniert.

„Einigkeit und Vielfalt“ ist das nationale Motto das durch einen Banyanbaum im Wappen symbolisiert wird.

Kultur und Küche werden geprägt durch Einflüsse aus Indien, China, Malaysia, Europa und dem vorderen Orient.


Aus der chinesischen Küche stammen die Vorlieben für unverfälschte Zutaten und Pfannen gerührtes. Das Wissen über Gewürze von Arabern und Iranern, Spanien führte Chili und Erdnüsse ein, ohne diese Zutaten wäre die heutige indonesische Küche nicht denkbar.

Alles wird liebevoll kombiniert, so dass diese Küche eine der bunteren überhaupt ist.


Dies zeigt sich besonders in den Gerichten des Buches, wie:

-Rindfleisch-Kokostaler

-Frittierte Tofubällchen

-Hähnchensate

-Schmorrindfleisch Rendang

-Hähnchen in Kokosmilch

-Kokosbrathuhn

-Lammkorma aus Sumatra mit Pfannkuchennetz

-Kartoffelcurry

-Curry mit pfannengerührtem Gemüse

-Süß-scharfes Curry mit Pilzen

-Padang-Eier

-Schweinerollbraten mit Kurkuma, Ingwer und Knoblauch

-5-Minuten-Pfanne mit Rinderhackfleisch

-Thunfisch nach Art der Gewürzinseln

-Buntes Wokgemüse

-Süßliches Ingwerhähnchen

-Schoko-Zitronengras-Eis

-Kaffirlimettensorbet

-Frittierte Bananen

und viele weitere Köstlichkeiten.


Alle Zubereitungen sind Schritt für Schritt beschrieben, nicht immer unkompliziert lohnt sich die Mühe jedoch und wird mit einer unglaublichen Aromenvielfalt belohnt.

Enak heißt „köstlich“. Es umfasst den mit allen Sinnen wahrgenommenen Genuss!

So kann der Duft der Limetten enak sein, aber auch eine wohltuende Massage, sowie die harmonischen Klänge von Musik.

Speisen sind natürlich enak wegen ihres Duftes, ihrer Farben ihrer Textur und des Geschmacks.


So zeigt dieses Buch nicht nur eine Sammlung köstlicher Rezepte, sondern viel über Tradition und Kultur des Landes.

Die schöne Aufmachung des Einbandes mit strukturierter Oberfläche und goldener Schrift ist sehr hochwertig und ansprechend.

Das Buch macht Lust auf exotischen Genuss und eine Reise ins paradiesische Indonesien.


5 von 5 Sternen

6 Ansichten