Suche
  • GaumenkinoKoeln

Einmal mit Alles - Den Kult-Döner einfach zu Hause genießen!

Das Buch „Einmal mit alles“ von Cihan Anadologlu, erschienen im Callwey Verlag, erzählt die Entstehungsgeschichte des deutschen beliebtesten Fastfoods, dem „Döner“ und zeigt worauf es ankommt bei der Herstellung des eigenen Döner mit einer Vielzahl köstliche Rezepte!


„Einmal mit alles“ von Cihan Anadologlu

Wer kennt es nicht, man steht vor dem bauchigen Herren im Schlachteroutfit der in einer Hand ein überdimensionales Messer hält, mit dem er das Fleisch in feinen Scheiben vom Spieß abschneidet und bekommt die Frage gestellt „mit alles?“

Die Tradition, Fleisch an einem Spieß gebraten und dann scheibenweise abzuschneiden, gibt es in der Türkei schon lange.

Ob das Fleisch auf dem Teller oder im Fladenbrot serviert wird spielt dabei keine Rolle, denn auch in der Türkei gibt es beides.

Wir erste war der den Döner in Deutschland angeboten hat, lässt sich nicht mit 100-prozentiger Sicherheit sagen. Angeblich soll der erste Döner-Imbiss 1971 in Berlin eröffnet haben.

1956 lebten etwa 100 Türken in Berlin war alternativlos dem damals vorherrschenden Essensangebot von Eisbein, Erbsenpüree, Buletten, Sauerkraut, Kohlerollladen und Bockwurst ausgesetzt.

Die Sehnsucht zumindest kulinarisch ein Stückchen Heimat in der Fremde zu bewahren war groß. Der Döner war da genau das richtige!

Er erfreute sich in Deutschland einer wachsenden Beliebtheit, nicht nur Türken auch Deutsche lieben das türkische Gericht. Mehr als 60.000 Jobs hängen mittlerweile in Deutschland mit der Dönerherstellung zusammen und er ist die unangefochtene Nummer eins in der Fastfood-Branche in Deutschland.

Auch gibt es ihn heutzutage in vielen Varianten.

Im Grunde genommen kann man aus Huhn, Pute, Kalb, Rind, oder Lamm einen Dönerspieß bestücken.

Im Buch findet man alle Basics und tolle Rezepte um seinen eigenen Lieblingsdöner herzustellen.

Mit köstlichen Rezepten, wie:

-Yerim Seni Döner

-Döner Berlin Berlin

-Ahh Istanbul

-Deliyürek

-Zum Reinbeißen

-Hau den Döner weg

-Der Sohn aus Anatolien

-Der Geschmackvolle

-Hepsi Olsun Mu

-Old times are good times

-Bursa

-Nachts um 4 Uhr

und vielen weiteren leckeren Dönervarianten. Alle Zubereitungen sind Schritt für Schritt beschrieben. Jeder Döner hat einen Bauplan sehr schön dargestellt mit einer Illustration.

Die schöne Aufmachung des großen Einbands mit mattierter Oberfläche und Prägedruck ist sehr ansprechend und hochwertig.

Sehr gelungen sind die vielen tollen Fotos der Gerichte, da läuft einem das Wasser im Munde zusammen und man bekommt Lust seinen eigenen Döner herzustellen. Die Anleitung ist super, ich habe danach einen Hähnchen-Döner auf dem Drehspieß des Grills ausprobiert das Ergebnis war super und macht Lust weitere Rezepte zu probieren!

5 von 5 Sternen

16 Ansichten