Suche
  • GaumenkinoKoeln

Echt vegetarisch - Altbewährte und neue Rezepte mit der großen Gemüsevielfalt aus der Region!

Das Standardwerk „Echt vegetarisch“ in exklusiver Aufmachung, erschienen im EMF Verlag, von Brigitte Tacke und Dirk Tacke bietet eine große Vielfalt an wunderbaren Gemüsegerichten.

Im Fokus liegen dabei alte Sorten wie man sie wieder auf den Märkten und in Hofläden findet.

„Echt vegetarisch“
„Echt vegetarisch“

Denn regionale Lebensmittel sind meist gesünder und stecken voller Aromen. Aus dem Irrsinn heraus jedes Obst und Gemüse als Ganzjahresangebot bereitstellen zu müssen, werden diese Produkt in ihren Herkunftsländern meist unreif geerntet, eventuell mit Chemikalien behandelt und für den Versand aufwendig verpackt mit langen Transportwegen.

Produkte die bodennah geerntet oder produziert werden kommen dagegen frisch auf den Markt und damit schneller auf den Tisch. Zeile da dieses Obst-und Gemüse oft im Freiland angebaut wird, sind sie zu dem meisten saisonal verfügbar. Die Ernte erfolgt zum optimalen Reifezeitpunkt, was sich sowohl beim Aroma als auch beim optimalen Vitamin-und Nährstoffgehalt bemerkbar macht. Ein weiterer Grund warum man mehr Obst und Gemüse und damit auf vegetarische Gerichte zurückgreifen sollte wird einem erst mal bewusst welche Auswirkungen unser Essen auf menschliches und tierisches Leben sowohl unseren Planeten hat, wird der Wunsch nach nachhaltiger Ernährung groß.

Massentierhaltung, Klimawandel, Umweltverschmutzung, Welt Hunger, Wasserknappheit, Lebensmittelallergien und gesundheitliche Probleme bringen immer mehr Menschen zum Umdenken.


Wissenschaftlich belegt ist: Vegetarier leben generell gesundheitsbewusster, haben bessere Blutdruckwerte, ein geringeres Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, für Übergewicht, Gicht und Diabetes und erkranken seltener an Krebs. Der Körper nimmt weniger gesättigte Fettsäuren und Cholesterin auf.

Damit das Spektrum an vegetarischen Gerichten erweitert werden kann bietet dieses Buch viele Möglichkeiten und Ideen.


Im ersten Kapitel des Buches „Know How“ findet man viel Grundwissen zur Verarbeitung von Gemüse, wie einlegen, fermentieren, Trocknen, einfrieren und vieles mehr.

Die Rezepte bzw. Kapitel sind nach Jahreszeiten sortiert, so findet man gleich das passende Rezept der aktuellen Saison.

Mit Rezepten, wie:

-Grießnockerlsuppe

-Bärlauchquiche

-Kichererbsensalat

-Spanakopita

-Holunderblütensirup

-Löwenzahnhonig

-Spargel Mimosa

-Mangold Curry

-New York Cheesecake

-Waldorf-Salad-Bowl

-Gemüse Gazpacho

-Club-Sandwich

-Fingerfood-Pide

-Artischockensalat

-Blumenkohlauflauf

-Blumenkohl-tabuleh

-Baba Ghanoush

-Belugalinsen-Salat

-Sommerrollen

-Weiße Bohnen mit Sellerie und Salbei

-Veggi-Bolo

-Karotten-Apfel-Waffeln

-Kartoffel-Pilzrolle

-Muskat-Kürbis-Tajine

-Topinambur Rösti

-Petersilienwurzelsuppe

-Rosenkohlsalat

und vielen weiteren Köstlichkeiten.


Alle Zubereitungen sind Schritt für Schritt beschrieben und lassen nach kochen. Man findet im Buch viele unkomplizierte Rezepte für jeden Tag, genauso wie etwas ausgefallener Gerichte für die Wochenendküche oder Gäste. Besonders zu erwähnen ist wunderschöne Aufmachung des dicken Einbandes mit strukturierter Oberfläche und goldener Schrift. Die vielen tollen Fotos setzen jedes Gericht und jedes Gemüse gekonnt in Szene.


5 von 5 Sternen

13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen