Suche
  • GaumenkinoKoeln

Aromen das Kochbuch - Die hohe Schule der Aromen in faszinierenden aber unkomplizierten Gerichten!

Das Buch „Aromen das Kochbuch“ von Heiko Antoniewicz, erschienen im DK Verlag, stellt alle Konventionen in der Küche in Frage.

„Aromen das Kochbuch“ von Heiko Antoniewicz
„Aromen das Kochbuch“ von Heiko Antoniewicz

Oder besser gesagt er stellt sich die Frage:

Was ist das Geheimnis eines unwiderstehlichen Gerichtes? Wie schaffe ich es verschiedene Aromen auf den Teller zu einer wahren Geschmacksexplosion im Mund werden zu lassen? Was macht ein Gericht zu dem was wir als unwiderstehlich empfinden? Woran erkennt man gutes Essen?

Und was macht eine Mahlzeit zu etwas besonderem? Dabei sollte man das wichtigste Ziel beim Kochen nicht aus dem Auge verlieren,

nämlich das jeder nach dem Essen zufrieden vom Tisch aufsteht!

Zufriedenheit erzielt man in erster Linie durch die perfekte Kombination von Aromen und Texturen.


Ermutigt uns auf unsere Intuition zu vertrauen und alte Pfade zu verlassen, um neue Aromenkompositionen zu entdecken.

Die Rezepte des Buches können daher auch als eine Art Hilfestellung verstanden werden um selbst zu experimentieren.

Und alles zu hinterfragen was man über die Zubereitung von Speisen gelernt hat.


Heute stehen und so viele Möglichkeiten offen wie noch nie.

Vor allen Dingen beim Würzen sollte man mutig sein, sowohl bei der Auswahl als auch beim Einsatz von Gewürz.

Die meisten der 90 Rezepte, für dieses Buch sind nicht schwierig zuzubereiten oder kompliziert anzurichten, die Rezepte und Gerichte des Buches sollen die Kreativität wecken und den Geschmack schulen.


Mit Rezepten, wie:

-Gebackene Avocado mit grünem Tee und Limettenkompott

-Gebratene Süßkartoffeln mit Kokosblütenzucker und Rotweinsud

-Geschmorte Karotten mit Maracuja und Olive

-Artischocken auf Sesambutter und glasierte Schalotten

-Sardellenrisotto mit Parmesan, Urkarotten und Haselnüssen

-Rote Bete Salat mit Himbeeren, Basilikum, Gin und Limetten

-Lachs sanft in Kokosöl gegart mit Paprikasalat

-Forellen mit Kreuzkümmelbutter und gebratenen Okraschoten

-Marinierter Lachs, Ananas-Vinaigrette mit Tomaten und Kressesalat

-Gambas, Quitte, Tomate, Kichererbsen

-Parmaschinken mit Birne und Petersilienpesto

-Tatar vom Rind, Gurkensalat mit Safran, Ingwer

und vielen weiteren ausgefallenen Gerichten, die uns dazu ermutigen neue Wege zu gehen. Alle Zubereitungen sind Schritt für Schritt beschrieben und lassen sich gut nachkochen.


Ein gutes Essen sollte wieder einen anderen Stellenwert bekommen.

Früher haben wir eine Mahlzeit zelebriert, haben uns mit der Familie an den Tisch gesetzt und uns einen guten Appetit gewünscht bevor wir zu Messer und Gabel gegriffen haben.


Essen wir häufig nebenbei, produzieren uns währenddessen auf andere Dinge. Hier geht es darum die Konzentration auf das zulegen was man gerade macht, mit allen Sinnen. Das gilt fürs Kochen und fürs Essen!


Die schöne Aufmachung des exklusiven Einbands mit teilweise lackierten Prägedruck ist sehr hochwertig und ansprechend. Die vielen tollen Fotos stellen jedes Gericht wie ein Kunstwerk in Szene.


5 von 5 Sternen

5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen