Suche
  • GaumenkinoKoeln

Amalfi Küche - Fantastische italienische Urlaubsküche!

Das Buch „Amalfi Küche“ von Katie und Giancarlo Caldes, erschienen im Prestel Verlag, repräsentiert kulinarischen Genuss und die großartige Vielfalt der Amalfi Küste südlich von Neapel.

„Amalfi Küche“ von Katie und Giancarlo Caldes
„Amalfi Küche“ von Katie und Giancarlo Caldes

Geprägt durch seine besondere Lage sind es die regionalen Produkte die diese Küche ausmacht, dies wusste man schon in der Vergangenheit zu schätzen.

Die Römervollmachten der Region ein kulinarisches Erbe an hocharomatischen Köstlichkeiten. Wer reich war, kaufte Pfeffer, Muskat, Nelken oder Safran, um seine Gerichte zu würzen und seinen Reichtum zur Schau zu stellen.

Die ärmeren verwendeten regionale Kräuter und Aromenträger wie Minze, Rosmarin und Fenchelsamen.

Im sechsten Jahrhundert handelte Amalfi mit Salz, Holz, Gold, Seide, Getreide und der Sklaverei, im Tausch gegen Goldmünzen aus Ägypten und Syrien.

Durch den Handel mit den Arabern wurden unter anderem Zitrusfrüchte, Auberginen und Hartweizen eingeführt.

Im Jahr 1343 zerstörte ein gewaltiger Meeressturm den Hafen sowie den unteren Teil der Stadt, und am Alfie erlangte nie wieder seine frühere Pracht und stärke.

Die Geographie der Küste hat im Laufe der Jahrhunderte die Ernährung ihrer Bewohner geprägt. Da hier nur wenige Kilometer zwischen Meer und Bergen liegen, ist es nicht verwunderlich, dass man in den Restaurants gefragt wird ob man lieber Fleisch aus den Bergen oder Fisch aus dem Meer verspeisen möchte.

Zitronen, die leuchtend gelben Früchte mit ihrem süß säuerlichen Saft und der duftenden Schale sind zum Markenzeichen der MIT Küste geworden.

Sie kommen in der amalfischen Küche sowohl in süßen als auch in pikanten Gerichten zum Einsatz. Alleine die Schale fein gerieben über Pasta und Risotto ein Genuss, der aus gepresste Saft der Zitronen verfeinert fast jedes Gericht.

Zitronen und Olivenöl der Region sind die Basis vieler Rezepte.


Das Buch bietet eine großartige Vielfalt an Rezepten, wie:

-Frittierte Mozzarella-Sandwiches

-Gefüllte Zucchiniblüten

-Eintopf mit Schweinefleisch und Kohl

-Suppe mit Röstpaprika und Kartoffeln

-Risotto mit Zitrone und Garnelen

-Pasta mit scharfer Sauce

-Zitronen-Ravioli in Minzbutter

-Fischplatte vom Grill

-Fleischbällchen in Tomatensauce

-Lamm vom Grill mit Sardellen Kräuteröl

-Küchlein mit Pudding und Kirschen

-Mandel Küchlein

-Erdbeer-Zitronen-Tiramisu

und vielen weiteren tollen Gerichten.


Die schöne Aufmachung des Einbandes mit markierter Oberfläche und den vielen tollen Fotos der Gerichte und Landschaft ist sehr ansprechend und hochwertig. Eine gelungene Kombination aus Bildband und Kochbuch mit viel Hintergrundwissen zur Region, leidenschaftlich und unterhaltsam geschrieben!


5 von 5 Sternen



6 Ansichten0 Kommentare