Suche
  • GaumenkinoKoeln

Am Herd meiner Oma - Familienrezepte aus Siebenbürgen von Rainer Klutsch!

Das Buch „Am Herd meiner Oma“ von Rainer Klutsch, erschienen im ars vivendi Verlag, schenkt uns einen Einblick in vergangene Zeiten und den Rezeptschatz seiner Großmutter.

„Am Herd meiner Oma“ von Rainer Klutsch
„Am Herd meiner Oma“ von Rainer Klutsch

Alles was er heute ist und wofür er als Koch steht kommt von seiner Oma Edith, deren Familie ursprünglich aus der Gegend von Trier stammt, aber seit Generationen in Siebenbürgen beheimatet war.

Ihre Wertschätzung für das Kleine und Einfache prägt noch heute seinen Kochstil.

Er träumte als kleiner Junge vom nächsten Rumänien Besuch, von den grünen Hügelketten, den verwunschenen Tälern und prächtigen Burgen inmitten von Wäldern. In den Ferien gab es für die Jungs das leckerste Essen des ganzen Jahres, so einfach und doch so besonders!

Damals jedoch flüchtete die Oma mit ihrer Familie nach Deutschland, da das Leben für deutsche Siedler im kommunistischen Rumänien nicht mehr so einfach war.

Die Menschen schöpften Kraft aus dem was sie zur Verfügung hatten, und nahmen sich Zeit gutes schmackhaftes Essen zuzubereiten, was heute leider fast niemand mehr tut.

Dieses Erbe möchte er in diesem Buch weitergeben.

Wenn er den Kochstil seiner Oma in zwei Worten beschreiben müsste, wäre es Saisonal und regional. Ein Trend der heute wieder an Bedeutung gewinnt.

Im Sommer wurde auf das zurückgegriffen was Felder, Gemüsebeete, Obstbäume und Sträucher im Garten an Köstlichkeiten hervorbrachten.

Im Winter spielte die Speisekammer mit eingelegten und lagerfähig gemachten Lebensmitteln eine große Rolle.

Sie verfolgte schon damals was man heute unter Slow Food und nachhaltigem Konsum versteht.

Das spiegelt sich auch in den Rezepten wieder, wie:

-Lauchcremesuppe

-Eiersalat mit Bratkartoffeln

-Geschmorte grüne Bohnen mit Rindfleisch

-Tomatensuppe

-Paprikagulasch mit Reis

-Polenta-Auflauf

-Schweinebauch mit Serviettenknödel

-Omas Apfelstrudel

-Grießflameri

-Dobos-Torte

und vielen weiteren Familiengerichten.


Alle Zubereitungen sind gut beschrieben und lassen sich gut nachkochen.

Das Buch bietet jedoch nicht nur einen wunderbaren Familien-Rezeptschatz, sondern gewährt viele Einblicke in das Familienleben, mit Fotos und Geschichten.

Die schöne Aufmachung des Einbandes mit Textileinbindung und mattierter Oberfläche ist sehr hochwertig und ansprechend.

Es erinnert einen an Kindheitstagen und macht Lust auf Thomas Rezepte!


5 von 5 Sternen

9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen