Suche
  • GaumenkinoKoeln

A mano - Pasta in Perfektion eine Liebeserklärung an traditionelle Pastaherstellung!

Das fünfte Buch von Claudio del Principe, erschienen im AT Verlag, besinnt sich auf die Tradition der Pastaherstellung.


Mit Schrecken stellte er eines Tages fest, dass die Herstellung eigener Pasta, so wie es seine Mutter und Tante mehrmals die Woche machten heute kaum noch jemand macht. Die gute alte Tradition wurde vielerorts nicht mehr weitergeführt.

Claudio del Principe - a mano

Das konnte so nicht sein und brachte ihn zum Nachdenken, und somit schließlich zum Thema dieses Buches.

Langsam wendet sich jedoch das Blatt und Pastaherstellung ist wieder ein großes Thema in der Food-Szene.


Nach der globalen Welle der Rückbesinnung auf gutes, selbst gemachtes Brot, beispielsweise mit eigenem Sauerteig, gibt es von Los Angeles bis Tokio nun auch ein großes Come-back handgemachter Pasta.

Auch in Italien entstehen Pasta-Ateliers mit angegliederten Restaurant.

Alles Wissenswerte zum Thema Pastaherstellung und den verschiedenen Teigarten wird im Buch ausführlich erläutert.


So gibt es nicht „den“ Pastateig, es kommt darauf an für welche Pastasorte, für welchen Sugo, für welches Pastagericht der Teig verwendet wird.

Hinzu kommt das in jeder Region Italiens typische Teige für jeden der unzähligen traditionellen Pastasorten hergestellt werden.


Im Piemont zum Beispiel kommen für die beliebten dünnen Nudeln „tajarin“ bis zu 20 Eigelb auf ein Kilo Mehl. In Aporien hingegen verwendet man für die traditionellen Teigwaren keine Eier, sondern nur Wasser und Semolina-Hartweizenmehl.


Es reicht jedoch vier Grundteige zu kennen, deren Herstellung im Buch ausführlich beschrieben ist, damit liegt das ganze Pasta-Universum offen.

Man sollte zu Beginn jedoch die Erwartungen nicht zu hoch sonst ist die Enttäuschung groß, weil man sich selbst zu sehr unter Druck gleich zu Anfang perfekte Pasta zu kreieren. Dazu braucht es schon ein wenig Übung!

Daher ist es zu empfehlen mit einfachen Formen zu beginnen.


Im Buch findet man unzähligen beschriebenen Sorten die passenden Gerichte.

Köstliche Gerichte, wie:

-Sugo al pomodore

-Pesto alla Genovese

-Fettuccine con crema di piselli

-Pappardelle al cinghiale

-Lasagne

-Cappellacci die briganti

-Schwarze Tortelli mit Oktupus

-Ravioli al magro

-Triangoli al taleggio

-Bollito misto

-Pecorinocreme Scarpinocc mit Lammripper-Ragu

und viele weitere Pasta Köstlichkeiten.


Die schöne Aufmachung des Einbandes mit strukturierter Oberfläche und Banderole ist sehr hochwertig und ansprechend. Mit den vielen tollen Fotos bekommt man Lust auf die Pastaherstellung. Selbst gemachte Pasta geschmacklich und optisch ein Highlight!


5 von 5 Sternen

0 Ansichten