Suche
  • GaumenkinoKoeln

Zu Gast auf Sylt - Ein fantastischer Bildband weckt Sehnsüchte auf kulinarischer Ebene!


Der exklusive Band „Zu Gast auf Sylt“ von Regine Strahl, erschienen im Callwey Verlag, ist Reiseführer, Restaurantführer, Bildband und Kochbuch zugleich.

Die beliebtesten deutsche Ferieninsel zeigt sich hier von ihrer besten Seite mit fantastischen Aufnahmen der Fotografin Britta Sönnichsen.

In den einzelnen Kapiteln des Buches werden Regionen der Insel vorgestellt, mit ihren beliebtesten und bekanntesten Restaurants und Cafés.

Sehr interessant finde ich ist logisches über die in und die Entstehungsgeschichte so mancher Gästehäuser. Was das ganze besonders interessant macht wenn man mal dort gewesen ist oder ein Besuch bevorsteht.

Wie beispielsweise Kampen-stellen und beschaulich war das heute knapp 9 km große Dorf inmitten üppiger Heideflächen. Von der Landwirtschaft zur Gastwirtschaft-denn bis 1900 verdienten wenigen Bewohner des erstmalig 1543 urkundlich erwähnten Kampen durch Ackerbau ihren Lebensunterhalt.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts, als das erste Gästehaus „Kliffende“ erbaut wurde, zogen zahlreiche Künstler und Intellektuelle nach Kampen.

Heute ist dieser Ort ein beliebter Touristenmagnet der Insel. Hier findet man Hotspots wie den Dorfkrug. Mit langer Entstehungsgeschichte trafen sich hier schon 1876 sich Sylter Fuhrleute zur kleineren und größeren Stärkung.

Der maritime Stil ist bis heute erhalten, sowie die alten Wandkacheln, die auch den Deckel des Einbandes zieren.

Ein weiteres Highlight in Kampen ist die Kupferkanne, ein Künstlercafé aus den 1950 er Jahren, mit traditioneller Kaffeerösterei und fantastischen Kuchen und Torten.

Sehen und gesehen werden lautet das Motto der „Buhne 16“ aber vor allem Spaß haben!

Gegründet wurde die erste Strandbude 1961. Heute gibt es ein breites Angebot von Highclass-Fastfood über Pasta bis hin zu fantastischen Fischgerichten.


Zu jedem vorgestellten Restaurant des Buches findet man ca. 2-3 Rezepte, wie:

-Wasabi-Garnelen

-Bouillabaisse

-Heilbutt auf Waldpilz-Lauchgemüse mit Karotten-Senfsauce

-Sansibar Burger

-Grünkohl mit allem Drum und Dran

-Holsteiner Kalbsfilet mit Erbsen, Morcheln und Madeira-Jus

-Marinierter Spargel

-Tomahawk Steak

-Rindertatar

-Matjesbrot

-Kapitänsschorle

-Easy Chicken

-Überbackene Austern

und viele weitere Sylter Köstlichkeiten.

Die Zubereitungen sind Schritt für Schritt beschrieben, gut erklärt. Es gibt unkomplizierte und natürlich aufwändigere Gourmetrezepte.

Besonders zu erwähnen ist die wunderschöne Aufmachung mit Prägedruck, sehr ansprechend und hochwertig. Die nostalgischen Wandkacheln des Deckels sind plastisch herausgearbeitet. Zwischen den ersten beiden Seiten des findet man eine Prise Nordseestrand, tolles Design.

Ein ganz besonderes Buch, weckt Sehnsüchte und holt die Insel ein Stück nach Hause. Sehr empfehlenswert! 5 von 5 Sternen

14 Ansichten