Suche
  • GaumenkinoKoeln

A cook´s Book - Geniale Rezeptsamlung eines Genies der ehrlichen Küche!

„A Cook´s Book“ von Nigel Slater, erschienen im DuMont Verlag, ist die Sammlung seiner liebsten Rezepte aus seinem ganz persönlichen Repertoire.

Rezepte die sein Leben geprägt haben. Voller Leidenschaft und Poesie erzählt er im Buch welche Glücksmomente und Erlebnisse mit den einzelnen Gerichten zusammenhängen.

„A Cook´s Book“ von Nigel Slater
„A Cook´s Book“ von Nigel Slater

Es ist eine Art Tagebuch, die Chronik eines Lebens dass er vor allem am Herd, aber auch in Dialog mit seinen Leserinnen und Leser verbracht hat.

Die Sammlung zelebriert die intimen Details des praktischen Kochens, jene kleinen Freuden, die wir in unserem Drang etwas zu Essen auf den Tisch zu bringen oft übersehen.

Er hat seine Art zu Kochen einmal beschrieben als „ehrlich, alltägliche Sachen die Art von Essen, für die man nach einem arbeitsreichen Tag gerne nach Hause kommt!“ Dazu steht er auch heute noch.

Ein paar Zutaten in etwas Gutes zu essen zu verwandeln, ist nach wie vor ein unendliches Vergnügen. Für andere zu kochen, ein noch größeres.

Er liebt die tiefe Beruhigung, die daraus erwächst, etwas vertrautes zu kochen und zu essen, ein Gericht das sehr gut kennt, aber er hat auch eine endlose Neugier für unbekanntes, ein unstillbare Hunger auf das was kommen mag!

Es ist der stille Moment des Glücks, den Fortschritt des Abendessens beim umrühren von Zwiebeln, diese in der Fahne zu beobachten, die anfangs knackig weiß und-möglicherweise tränentreibend-Scharfsinn und dann langsam erst glasig golden, dann bronzebraun anlaufen, wobei sie immer weicher und süßer werden. Ein Schritt zu viel reicht allerdings, und die süßen Zwiebeln werden bitter.

Dieses Beispiel zeigt mit welcher Poesie und Leidenschaft eher ans Kochen geht.

Dabei ist es ihm wichtig die Dinge minimalistisch zu halten. Wenn er sich ein Rezept anschaut, überlegt er oft was er weglassen könnte, nicht, was er noch hinzufügen könnte. Ein Rezept mit 19 Zutaten zu befolgen, kommt ihm vor wie das Betreten eines Raumes in dem sämtliche Oberflächen verziert sind.


So minimalistisch und klar, aber auch voller Aromen, Zutaten gut aufeinander abgestimmt ist das Erkennungsbild seiner Gerichte, wie:

-Rotkohl Zitrusfrüchte und Cashewkerne

-Spinat Ricotta Küchlein mit Sahne

-Kräuterpfannkuchen mit Pilzen

-Bärlauch Basilikum Creme

-Nudel mit Linsen und saurer Sahne

-Papardelle mit Pilzen und Harissa

-Paprika linsen Basilikum

-Gegrillter Spargel mit buttrigem Zitronenpürre

-Gemüse vom Grill

-Gebackene neue Kartoffeln mit Sahnespinat

-Ofenpaprika mit Tofu und Oliven

-Sauerteigbrot

-Pflaumen- Crumble mit Gewürzen

-Mandelschnitten mit Brombeeren und Äpfeln

-Doppelter Ingwerkuchen mit Orangenguss

und viele weitere fantastische Rezepte.


Alle Zubereitungen sind unkompliziert und Schritt für Schritt beschrieben, sodass sie auch für ungeübte Köche kein Problem sind und perfekt in den Alltag passen.

Das Besondere seiner Gerichte ist auf die Einfachheit, die seine Rezepte zu etwas besonderem machen!


Besonders zu erwähnen ist die schöne Aufmachung des Einbandes mit Stileinbindung und einen Gemälde von Howard Hodgkin auf dem Deckel des Buches. Die vielen tollen Fotos der Gerichte sind ein gebettet in weiteren stimmungsvollen Fotos aus seiner Umgebung, dies unterstreicht die Liebe zum Detail mit wunderschönen Texten.


5 von 5 Sternen

9 Ansichten0 Kommentare