Suche
  • GaumenkinoKoeln

Die Küchen-Apotheke - Traditionelles Heilwissen mit Lebensmitteln!

„Die Küchen-Apotheke“ von Dr. Annette Kerckhoff, erschienen im Knaur Verlag, trägt altes Heilwissen aus den verschiedensten Kulturen zusammen.

„Die Küchen-Apotheke“ von Dr. Annette Kerckhoff

Rezepte aus der Küche, die Oma und Uroma schon angewandt haben um Beschwerden zu lindern und den Selbstheilungsprozess zu beschleunigen.

Die Küchen-Apotheke liegt zwischen Kochrezepten und aus Lebensmitteln oder Gewürz hergestellte Medizin.

Es ist der gezielte Einsatz von Lebensmitteln zu Heilzwecken. Die hier vorgestellten Rezepte sind bei vielen Beschwerden eine sinnvolle Erstmaßnahme und bei vielen Erkrankungen ein guter Baustein zur Ergänzung der ärztlichen Therapie.

Was häusliche Anwendungen eher als andere Therapieformen kennzeichnet ist Fürsorge, Achtsamkeit, Ruhe, Pausen und vor allem das Gefühl etwas für sich und andere Menschen tun zu können.

Man nennt es Selbstwirksamkeit, ein wichtiger Faktor der bislang massiv unterschätzt wurde.


Zudem kommt gerade bei überlieferten Heilmitteln eine positive Erwartung zum Tragen, die durch Geschichten geweckt wird, „Das hat schon der Oma geholfen!“

Wichtig ist auch, dass gerade die traditionelle Medizin rund um den Globus ein deutlich anderes Krankheitsverständnis hat als die moderne Schulmedizin.


Der Mensch wird als Ganzes gesehen! So kommt es das Heilmittel oftmals ganz woanders am Körper ansetzen als dort, wo die Beschwerden sind.

Bei Kopfschmerzen werden Füße behandelt, bei Verstopfung die Leber angeregt, bei Stress wird das Blut gestärkt. Dabei sollte man jedoch nie eine ärztliche Behandlung außer Acht lassen!

Häusliche Behandlungen sollten immer in Absprache mit dem Arzt erfolgen. Dafür ist es sinnvoll einen Arzt haben der offen gegenüber Naturheilkunde zur Selbsthilfe ist.

Die Rezepte zu diesem Buch stammen aus Gesprächen Frauen aus der naturheilkundlichen Fachliteratur, sowie aus wissenschaftlichen Studien.

Das Buch ist in zwei große Kapitel geteilt, im ersten werden die zwölf Heiler, also heilende Lebensmittel im Porträt vorgestellt. Im zweiten Teil findet man

Heilrezepte nach Beschwerden von A bis Z.

Die schöne Aufmachung des Buches mit vielen tollen Fotos der Rezepte ist sehr ansprechend und hochwertig. Ein wie ich finde wichtiges Buch in der heutigen Zeit um alte Traditionen beizubehalten.


5 von 5 Sternen

0 Ansichten