Suche
  • GaumenkinoKoeln

Der Brotdoc - Heimatbrote Brottradition nach Originalrezept Zuhause backen!

Das Buch „Der Brotdoc Heimatbrote“ von Dr. med. Björn Hollensteiner, erschienen im Christian Verlag, ist das zweite Brotback-Buch des Mediziners und Bäckers. Hier liegt der Schwerpunkt nicht Grundwissen für Anfänger, des Brotbackens, sondern dem Backen von traditionellen Brot.

„Der Brotdoc Heimatbrote“ von Dr. med. Björn Hollensteiner
„Der Brotdoc Heimatbrote“ von Dr. med. Björn Hollensteiner

Es ist eine Sammlung traditioneller Brotrezepte aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, wie sie heute noch in den Regionen gebacken werden.

Wenn man Zuhause selbst Brot backen möchte, das so schmeckt wie das Brot, dass man noch von früher kennt dann fürderhin nur ein Weg: nämlich, sie auf traditionelle Weise herzustellen.

Die dem deutschen Brot anhaftende Bodenständigkeit liegt zu sehr großem Anteil darin begründet, dass es sich früher in der Tat um bodenständige Brote handelte. Also Brotsorten die nur aus den Früchten des Bodens bestimmter Gegenden hergestellt und nur dort ständig gebacken wurden.

Der Bäcker musste sich zudem auf die Getreide beschränken, die im der Umgebung angebaut wurden und musste daraus Brotrezepte entwickeln, mithilfe derer sie die Rohstoffe bestmöglich verarbeiten konnten.

Das erklärt auch damit das bereits der Getreideeinkauf in benachbarten Fürstentümern mitzuteilen belegt war, was diese Importe unwirtschaftlich machten. Dieses Buch stellt diese traditionellen Rezepte vor und erklärt wie die Boote hergestellt werden. Es ist jedoch kein klassisches Einsteigerbuch.

Deshalb erleichtert etwas Erfahrung mit Sauerteig, mit der Teigherstellung und dem Reifeverhalten, sowie mit dem Backen die Umsetzung der Rezepte.

Das wichtigste, was man zum Selberbacken von traditionellen Broten tun muss ist sich Zeit dafür zu nehmen!

Die in diesem Buch gesammelten Rezepte wurden und werden täglich von Menschen gebacken, die dazu eine Ausbildung durchlaufen haben und viel Berufspraxis und Erfahrung haben. D.h. mit den Rezepten des Buches begibt man sich ein wenig in das Metier solcher Profis.

Traditionsrezepte stellen in gewissem Sinne etwas mehr Anforderungen als normale Hobby-Brotback-Rezepte. Insbesondere die Sauerteigführungen und die Steuerung der Teigführung sind Punkte die bei vielen traditionellen Brotrezepten einen großen Einfluss auf die optische, faktische und geschmackliche Qualität des Ergebnisses haben.


Hier zu findet man im Buch Rezepte, wie:

-Hunsrücker Bauernbrot

-Hamburger Franzbrötchen

-Schwäbisches Albbrot

-Elsässer Bauernbrot

-Doppelback

-Friesisches Weißbrot

-Frühstücksbrot

-Münchner Hausbrot

-Schlütterbrot

-Kieler Semmeln

-Oberländer Mischbrot

-Rosinenbrot

-Schusterjungs


und viele weitere Traditionsbrote.

Alle Zubereitungen sind übersichtlich mit Zeitplänen beschrieben und detailliert erklärt.


Die schöne Aufmachung des Einbandes mit teilweise lackierten Druck ist sehr hochwertig und ansprechend. Mit den vielen tollen Fotos der fertigen Brote bekommt man Lust auf traditionelles Brotbacken.


5 von 5 Sternen

6 Ansichten0 Kommentare