top of page
Suche
  • GaumenkinoKoeln

Bäume -Eine Hommage an die größten und ältesten Lebewesen der Erde!

Der Bildband „Bäume“ von Paul Smith, erschienen im DuMont Verlag, ist eine Liebeserklärung an unsere Wälder und Bäume. Es beschreibt mit Hingabe die unglaubliche Vielfalt der Bäume und ihrer enormen Wichtigkeit für uns Menschen und das Ökosystem.

 „Bäume“ von Paul Smith
„Bäume“ von Paul Smith

Überall dort, wo Bäume wachsen, sind sie von enormer Bedeutung für ihre Umwelt, fällt man sie versorgen eine Vielfalt anderer, die in unfähiger Nahrungskette stehen und die Basis ökologischer Pyramiden bilden.

Trotz dieser Bedeutsamkeit sind, wie der kürzlich erschienene „Bericht zum weltweiten Zustand der Bäume“ zeigt, derzeit mehr als 17.500 Bäume,

rund 30 %, der Gesamtzahl gefährdet.

Potenziell kann das zu einem Dominoeffekt des Artenverlustes und dem Zusammenbruch ganzer Ökosysteme führen. Unser Weltwirtschaftssystem und die politischen Strukturen, die es stützen berücksichtigen leider kaum den Wert des natürlichen Kapitals, von dem alles Leben abhängt.

Doch das Thema dieses Buches reicht weit über den Nutzen der Bäume hinaus. Vielmehr feiert ihre Existenz!

Der Baum wird von vielen als Symbol des Lebens, der Weisheit oder Erneuerung verehrt, doch auch einzelne Exemplare haben für Kulturen und Religionen überall auf der Welt eine besondere spirituelle Bedeutung.

Die Kapitel des Buches zeichnen die verschiedenen farbenfrohen Stadien nach, die den Lebenslauf der Bäume ausmachen: vom Samen, Blättern und Rinde bis hin zu Blüte und Früchten.

Zwar ist nicht allgemeingültig definiert, was ein Baum ist, doch als Abgrenzung zu anderen Pflanzen gilt sein Holsterstängel oder Stamm, der viele Jahre lang lebt.


Bäume können eine Höhe von über 100 m erreichen mehr als 1000 t liegen also sechsmal so viel wie ein Blauwal. Der derzeitige Stand umfasst verblüffende 58.497 Arten, die Zahl wird aber ständig aktualisiert, da neue Arten hinzukommen und Namen sowie Systematik sich ändert. Bäume kommen in vielerlei Gestalt vor, von turmhohen Mammutbäumen über stämmige Baobabs und viele alte Eichen bis hin zu spindeldürren Samlingen.

Wie für alle Elemente der Natur gilt auch für Bäume, dass man bei einer allgemeinen Definition den Variantenreichtum berücksichtigen muss, der durch die Lebensräume entsteht, in denen die verschiedenen Spezies wachsen und gedeihen. Außerdem endet die Diversität der Bäume nicht am Fuß des Stammes, sondern setzt sich in den oft komplexen Wurzelsystemen unter der Erde fort.


Für ein Baum besteht bei der Fortpflanzung die größte Herausforderung darin, einen Weg zu finden, wie er die Kinder am besten zum Ausziehen bewegen kann. Da er buchstäblich fest im Boden verwurzelt ist, muss der Mutter Baum sich etwas ausdenken, um seine Sprösslinge möglichst weit entfernt auszusetzen, damit sie sobald sie ihren eigenen Platz gefunden haben, gut gedeihen. Liebevoll und voller Leidenschaft sind alle Aspekte zum Thema Baum, Inspirationsbaum in Kunst und Architektur und vieles mehr dargestellt.

Die schöne Aufmachung des großen Bildbandes mit Prägedruck und goldener Schrift ist sehr hochwertig und ansprechend.


Die vielen tollen Fotos und Illustrationen nehmen einen mit in die Welt inspiriert durch Bäume und Wälder.

Ein wunderbares Buch welches aufzeigt wie wertvoll Bäume Wälder und die Natur für uns sind.

5 von 5 Sternen

8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page