Suche
  • GaumenkinoKoeln

ausgegraben - Köstliche Knollen, Exoten für Garten und Balkon!

Das Buch „ausgegraben“ von Claudia Steinschneider und Ute Stückler-Sattler, erschienen im AT Verlag zeigt exotische und heimische Knollengewächse in heimischer Kultur.

„ausgegraben“ von Claudia Steinschneider und Ute Stückler-Sattler
„ausgegraben“ von Claudia Steinschneider und Ute Stückler-Sattler

In den letzten Jahren ist beim Konsumenten und Produzenten des mittelalterlichen Trends hin zur Natur und zurück zu den Wurzeln zu beobachten.

Viele Menschen greifen wieder verstärkt zu regionalen und saisonalem Obst und Gemüse.


In unseren Breiten scheint sich das Klima dahingehend zu verändern, dass fließende Übergänge zwischen den Jahreszeiten seltener werden, aber sich damit verbunden und durch die höheren Temperaturen die Vegetationsperiode verlängert. Längere trocken-und Hitzeperioden wechseln sich mit niederschlagsreichen, teilweise sehr kühlen Wetterphasen ab, deren Niederschläge zwar häufig in Form von Starkregen und Hagel auftreten, aber dennoch für hohe Luftfeuchtigkeit sorgen.


Wer hätte sich gedacht, wie gut sich Süßkartoffeln, Yacon, Taro, oder Oca hierzulande koordinieren und lassen würde? Diese Kulturen galten vor 20 Jahren noch als Text so und fahren den meisten Menschen in unseren Breiten gar kein Begriff oder anderen Vereins durch Fernreisen bekannt für den Anbau dieser wenig genutzten Knollengewächse bedarf es allerdings spezielle Kenntnisse, die mittlerweile vorliegen und hoch zusammengetragen wurden. Versteht man es diese Knollengewächse zu nutzen und einzusetzen, eröffnet sich eine Reihe neuer Möglichkeiten für Hobbygärtner, Köche und gesundheitsbewusste Konsumenten und Konsumentinnen.


Die in diesem Buch behandelten Kulturen lassen sich problemlos im Hausgarten, aber auch auf kleinstem Raum im Kübel oder Plastiksack auf dem Balkon oder der Terrasse anbauen. Damit steht prinzipiell jedem, der es möchte, gesundes, schmackhaftes exotisches Gemüse im optimalen Reifestadium, wenn gewünscht in Bio Qualität, in den Herbst-und Wintermonaten zur Verfügung.

Die in diesem Buch behandelten

Pflanzen haben in ihren Herkunftsländern sowohl als Nahrung-wie auch als Heilmittel eine lange Tradition. Daher widmet sich die Vorstellung der Pflanzen im Buch auch dem Aspekt der volksmedizinischen Nutzung und damit einen Teil des bereits vorhandenen Wissens zu transportieren.


Im letzten Drittel des Buches findet man eine Sammlung leckere Rezepte mit den verschiedensten Knollengewächsen, wie beispielsweise:

-sauer eingelegtes Wurzelgemüse

-Süßkartoffelaufstrich

-Knackiger Wintersalat mit Topinambur

-Chips

-Buntes Allerlei

-Topinamburcremsuppe

-Yacon-Kartoffelsuppe

-Wärmendes Süßkartoffelcurry

-Festliche Topinamburtorte mit Frischkäsefrosting

-Herbstlicher Fruchtsalat mit Yacon

-Tee aus Blättern und Blüten von Yacon und Topinambur

und vielen weiteren Rezepte.


Die schöne Aufmachung des Einbandes mit mattierter Oberfläche ist sehr hochwertig und ansprechend.

Die vielen tollen Fotos und Porträts der Pflanzen laden ein zum Anbau und kochen exotischer Knollengewächse.


Dieses Buch ist eine tolle Kombination aus Information zum Thema Garten und Landschaftsbau sowie leckeren Rezepten. Mit seinen unbekannten Exoten bringt es neue Ideen ins Gebet und auf den Tisch, ganz unkompliziert!


5 von 5 Sternen

5 Ansichten0 Kommentare