Suche
  • GaumenkinoKoeln

Salat Samurai - Aromatisch, köstlich, vegan Salatmahlzeiten fürs ganze Jahr!

Das Buch „Salat Samurai“ von Terry Hope Romero, erschienen im Unimedica Verlag, macht den Salat zum Star zu allen Mahlzeiten.

Weg von langweiligen Beilagen wird der Salat hier zur köstlichen Hauptmahlzeit.

„Salat Samurai“ von Terry Hope Romero

Voller Aromen und interessanten Kombinationen ist der vegane Salat zu jeder Jahreszeit eine gesunde und leckere Mahlzeit.


In unseren Kulturkreisen isst man Salat typischerweise sehr gerne an heißen Sommertagen um sich das Kochen zu ersparen.


Durch eine große Schüssel mit einer Farbenmischung aus rohen und gekochten Gemüse, Getreide, eiweißreichen Zutaten und dem richtigen Topping wird der Salat zu jeder Jahreszeit ein Genuss.

Wenn es kühl wird schmeckt er toll mit geröstetem Gemüse, Hülsenfrüchten und Getreide in perfekter Balance.


Für die Zubereitung von Salat braucht man nicht viele Geräte. Ein gutes Messer mit scharfer Klinge, damit schneidet man Gemüse schneller als jede Küchenmaschine.

Für ein köstlich cremiges Dressing eignet sich ein Hochleistungsmixer allerdings besonders gut, er ist in der Anschaffung nicht ganz billig, jedoch bekommt man damit Nüsse und Gemüse innerhalb von Sekunden zu einem köstlichen cremigen Dressing.

Zudem ist er vielseitig einsetzbar für Smoothies und vieles mehr.

Die Salatrezepte des Buches sind nach Jahreszeiten eingeteilt, so findet man direkt das richtige Rezept für saisonale Zutaten. Denn wenn Salat, Gemüse und Obsts Saison hat schmeckt es nicht nur am besten, sondern hat auch den höchsten Nährwert.

Hier bietet das Buch leckere Rezepte, wie:

-Cremiges Ahorn-Senf-Dressing

-Zitronen-Tahina-Dressing

-New York Dressing

-Magisches Miso-Dressing

-Zitronengras-Tofu

-Dill-Kräuter-Bowl mit BBQ-Temphe

-Curry-Kürbis-Kohl-Wraps

-Kokos-Samosa-Kartoffelsalat

-Temphe-Taco-Salat-Bowl

-Teuflischer Grünkohl-Caesar-Salat

-Blaubeer-Tamari-Bowl

-Spargel-Pad-Thai-Salat

und viele weitere tolle vegane Salatideen.

Alle Zubereitungen sind Schritt für Schritt beschrieben und weitestgehend unkompliziert. Die Inspirationen zu den Rezepten sind oft von Gerichten verschiedenster Landeskirchen abgeleitet.

Teilweise mit Symbolen versehen sieht man auf einen Blick, ob ein Salatrezept Gluten frei ist oder rein aus Rohkost besteht.

Zudem verraten Symbole wie Samurai-Style Anregungen für mehr Pepp. Das Symbol für „The Spin“ beispielsweise hat hilfreiche Tipps für die Zubereitung und zum Kauf ungewöhnlicher Zutaten.

Die schöne Aufmachung des Buches mit vielen tollen Fotos der Salate ist sehr ansprechend und hochwertig. Es macht Spaß die vielen neuen Ideen zu entdecken und köstliche Salate auszuprobieren.

Ganz ohne tierische Produkte, ein Genuss!


5 von 5 Sternen

6 Ansichten