Suche
  • GaumenkinoKoeln

Ein Tag ohne Kartoffelsalat....Das Kultgericht - Kartoffelsalat in 100 genialen Variationen!

Das Buch „Ein Tag ohne Kartoffelsalat ist kulinarisch betrachtet ein verlorener Tag“ von Martina Meith und Bernd Neuner-Duttenhofer, erschienen im Becker Joest Volk Verlag, widmet sich dem Thema Kartoffelsalat - dem Kultgericht der Deutschen!


„Ein Tag ohne Kartoffelsalat ist kulinarisch betrachtet ein verlorener Tag“

Jeder kennt sein Rezept, all die guten Rezepte und viele neue Variationen mit 100 Rezepten findet man in diesem tollen Buch.

Es ist den beiden TV-Köchen nicht mehr ganz klar wann die Liebe zum Kartoffelsalat entstanden ist, aber wie war sie schon immer da!

Tatsächlich gibt es nur ganz wenige Menschen die keinen Kartoffelsalat mögen.

Dabei ist es erstaunlich, wie wir fast alle an die ganz bestimmte Zubereitung eines Kartoffelsalates gebunden sind.

So manche schwäbische Hausfrau dürfte schon die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen haben, wenn sie in einer TV-Sendung der beiden die Eintönigkeit eines ansonsten „korrekten“ Kartoffelsalates mit dem Grün von gehackter Petersilie und Schnittlauch belebten.

Dabei gibt es so viele köstliche Kartoffelsalatrezepte, dass es sich lohnt auch mal eine andere Variante gelten zu lassen.

Die Kartoffel und Rezepte mit Kartoffeln haben eine lange Tradition. Sie galt seit ihrer Verbreitung im 18. Jahrhundert als wichtige Sättigungsbeilage.

Sie lief damals dem Getreide den Rang ab was unter den verschlechternden klimatischen Bedingungen immer kleinere Ernteerträge ergab, mit denen viele Landstriche und Regionen nicht mehr satt wurden. Die mehlige, kalorienreiche Kartoffel war das ideale Grundnahrungsmittel.

In älteren deutschen Kochbüchern findet man meist nur ein oder zwei Rezepte für Kartoffelsalat, in Nord-und Westdeutschland wird er mit Mayonnaise, in Süddeutschland mit Essig und Öl zubereitet.

Das Gelingen eines guten Kartoffelsalates hängt natürlich auch von der Kartoffelsorte ab die gängigsten Sorten werden im Buch ausführlich beschrieben.

Unserer guten alten Kartoffel sei kulinarischer Dank, dass sie sich eigentlich mit allem verträgt was die Salatrezepte so vielseitig macht, wie:

-Norddeutscher Kartoffelsalat

-Rheinisch-Westfälischer Kartoffelsalat

-Süddeutscher Kartoffelsalat

-Kartoffelsalat mit Eier-Sauce

-Kartoffelsalat mit Speck

-Kartoffelsalat mit Tomate

-Kartoffelsalat mit Serrano-Schinken

-Russischer Kartoffelsalat

-Kartoffelsalat mit Endivie

-Mediterraner Kartoffelsalat mit Oliven

-Kartoffel-Avocado-Salat

-Kartoffelsalat mit Mohn

-Kartoffelsalat mit Thai-Kokos-Curry

-Kartoffelsalat mit Ruccola

-Kartoffelsalat mit Matjes

-Kartoffelsalat mit Thunfisch

-Thailändischer Kartoffelsalat mit Rindfleisch

-Kartoffelsalat mit grünen Bohnen und Garnelen

-Salat Nicoise- der Klassiker

-Kartoffelsalat mit Spargel und Würstchen

-Chinesischer Kartoffelsalat mit Hackfleisch

und viele weitere Kartoffelsalat-Highlights.

Alle Zubereitungen sind Schritt für Schritt beschrieben und sind sogar für ungeübte Köche geeignet.

Richtig dosiert und kombiniert lassen sie sich mit rohem und gekochtem Gemüse kombinieren. Natürlich mit jeglichen Kräutern und Gewürzen, den verschiedensten Essig und Ölsorten, mit Fleisch, Wurst, Geflügel, mit Fisch, Garnelen Meeresfrüchten und viele mehr.

Die schöne Aufmachung des Einbandes mit teilweise lackierten Prägedruck und den vielen tollen Fotos der Salate ist sehr hochwertig und ansprechend.

Ich finde die Auswahl guter Kartoffelsalate in diesem Buch ist viel zu verlockend um immer nur „den“ Kartoffelsalat wie „Mutti“ in macht zuzubereiten!


5 von 5 Sternen

81 Ansichten